Für deine Sicherheit - Ein Unternehmen der Rewe Group
Immer aktuelle Infos zu Covid-19 Einschränkungen

Kajak

Das Kajak ist eine Art Kanu für eine Person, mit dem du sowohl rasante Gewässer herunterfahren als auch gemütlich auf dem Fluss paddeln kannst. Dabei fährst du im Sitzen mit nach vorne gestreckten Beinen und dem Blick in Fahrtrichtung. Das Kajak wird mithilfe eines Doppelpaddels, also einem Stab mit einem Paddelblatt an jedem Ende, angetrieben und gesteuert. Kajaks gibt es als offene Variante, bei der man auf dem Kajak sitzt, und als geschlossene Variante, bei dem die Beine innerhalb des Kajaks sind und das Verdeck bis auf ein Sitzloch geschlossen ist. Das Kajak ist aufgrund seiner Wendigkeit und Schnelligkeit besonders gut für sportliche Touren geeignet.

Kajakfahren trainiert vor allem den Oberkörper und den Rumpf. Die Muskulatur der Arme, der Schultern, der Brust und des oberen Rückens sind für das Paddeln zuständig, während die Bauch- und Rückenmuskulatur für Stabilität sorgen.
Auch die Beine müssen jedoch gut mitarbeiten, um Schwankungen auszugleichen und dadurch optimal voranzukommen.
Da der ganze Körper während der gesamten Fahrt durchgehend beansprucht wird, wird dabei auch das Herz-Kreislauf-System trainiert und die Ausdauer verbessert.
 
Kajakfahren trainiert den gesamten Körper. Das Herz-Kreislauf-System profitiert von der gleichmäßigen Belastung, die Schwankungen auf dem Wasser trainieren besonders die Bauch- und die Rückenmuskulatur und beugen Rückenschmerzen vor.
Der Aufenthalt in der Natur wirkt entspannend und reduziert Stress. Da das Kajakfahren besonders bei anspruchsvollen Gewässern deine volle Aufmerksamkeit fordert, sind Alltagsstress und Sorgen schnell vergessen. Auch Fähigkeiten wie Koordination und Gleichgewicht werden trainiert, die im Alltag oft zu wenig gefordert sind.
 
Kajakfahren trainiert den gesamten Körper und ist für Männer und Frauen aller Altersgruppen geeignet. Es kann bis ins hohe Alter betrieben werden. Sowohl ehrgeizige Sportler als auch Familien kommen auf ihre Kosten. Für alle, die ihr Herz-Kreislauf-System trainieren wollen, aber von konventionellen Ausdauersportarten gelangweilt sind, ist Kajakfahren die ideale Ausdauersportart. Sie ist aufregend, macht Spaß und erfordert neben Kraft auch Geschicklichkeit, ein gutes Gleichgewicht und schnelles Reaktionsvermögen.
 
Da immer die Gefahr des Kenterns besteht, solltest du zur Sicherheit und zum Schutz gegen das kalte Wasser am besten einen Neoprenanzug, eine Schwimmweste sowie festes Schuhwerk tragen. Alternativ kannst du auch warme und wasserfeste Outdoorkleidung tragen und eine Ersatzgarnitur trockene Kleidung mitnehmen. Auch ein Helm darf nicht fehlen. Da das Sonnenlicht stark vom Wasser reflektiert wird, solltest du daran denken, dich einzucremen.
Für Anfänger ist ein vorheriger Kurs sowie ein begleitender Führer empfehlenswert. Stromschnellen, unbekannte Strömungen und Felsen im Wasser könnten sonst zum Kentern des Kajaks und zu Verletzungen führen. 
 
Kajak, Paddel sowie ein Helm zum Schutz deines Kopfes können in der Regel problemlos ausgeliehen werden.
Welches Kajak das richtige ist, hängt davon, wo du fahren möchtest: Für Wildwasserpaddeln braucht es ein sehr wendiges Boot. Wer aber Touren auf Seen und dem Meer unternimmt, braucht vor allem ein Kajak mit einer guten Geschwindigkeit. Hier kannst du dich vor Ort von Experten beraten lassen.
 
Sehr wichtig ist die richtige Kleidung. Warme und wasserdichte Kleidung ist für den gesamten Körper wichtig. Wenn du planst, öfter Kajak fahren zu gehen, lohnt sich die Anschaffung eines Neoprenanzuges. Da die meiste Wärme über den Kopf verloren geht, kannst du – gerade bei kälteren Temperaturen – eine Mütze unter dem Helm tragen, um Unterkühlung zu vermeiden und die Ohren warmzuhalten. Das Gleiche gilt für die Hände: Da das Wasser sehr kalt sein kann, sind Handschuhe unerlässlich. Diese sorgen außerdem für den richtigen Grip beim Paddeln und verhindern Blasen an den Händen.
 
Für den Notfall solltest du immer einige Dinge dabeihaben: ein Erste-Hilfe-Päckchen, ein Handy und eine Landkarte zur Orientierung sowie etwas zu trinken. Dafür sowie für deine Ersatzkleidung gibt es wasserdichte Beutel oder Tonnen, in denen du deine Sachen sicher transportieren kannst.
 

zu den Angeboten!

Trustpilot